Auszeichnungen und Preise sind wie Hämorrhoiden

Bundeskanzlerin Merkel wurde neulich in den Niederlanden mit dem „Four Freedoms Award der Roosevelt-Foundation“ für ihre Rolle in der Flüchtlings-, Ukraine- und Finanzkrise ausgezeichnet. Mit Ehrungen und Auszeichnungen ist das so eine Sache. Die, die wirklich einen Preis verdient hätten, gehen meist, bis auf ganz wenige Ausnahmen (z.B. Willy Brandt), leer aus. Helmut Kohl etwa wurde und wird immer noch als Einheitskanzler gepriesen. Ohne Brandts Ostpolitik wäre es wahrscheinlich nie zu einer „Wiedervereinigung“ gekommen.

Weiterlesen hier