Der gebietende Verbieter

Er verbietet "Bilder" (Du sollst Dir kein Bild machen.......) - und Deine Frauen verhüllen.

Er verbat sich die "Wollüste" und reduzierte degradierend den Eros auf das rein Geschlechtliche.

Er verbietet Ek-stase (Ent-Ichung) und berauschende Getränke (Islam,Buddhismus). In der Ent-ichung und im Loslassen des Verstandes begegnet man dem eigentlichen Leben. Darauf scheint er eifer-süchtig zu sein - und verbietet es mit Eifer!

Er will, dass man das "Fleisch" (Leben) kreuzige (Christentum) oder in Askese abtöte. Streben nach "Nirwana" ist Streben nach "positivem" Nichts.

Er stellt die Pflicht zu allgemeiner Achtsamkeit (Feindesliebe, "Toleranz") vor selektiven Eros und Liebe - und entzieht der Liebe somit ihre Lebendigkeit und Würde um seiner alleinigen Macht willen.

Er stellt den reinen Nutzen vor das Erlebnis.

Er gebietet, alles unter seine (des "Ichs") Herrschaft zu stellen. (Wohl deshalb nennt er sich "ich bin, der ich bin"-Jahwe) "Macht Euch die Erde untertan") Unter-tan! Damit sind auch Menschen gemeint, die ihn nicht anbeten.

Die Kreatur zählt im Islam wenig bis nichts und wird entsprechend behandelt. (Es gibt natürlich auch Muslime, die das nicht so sehen).

Der Ungläubige zählt nichts und steht bei manchen noch unter der Kreatur.

Er will eine Weltordnung nach seinem ego- und logozentrischen Vorbild. Ein biozentrisches Weltbild gefährdet seine Allmacht.

Die Bankster sind seine seelenlosen Propheten.

Geld fressen Leben auf!