Politiker sollen Angestellte der Bevölkerung werden

Leider haben wir zunehmend Politiker, die zunehmend sich von der Bevölkerung distanzieren und sozusagen ihren eigenen Selbstdarstellungskurs mit dem Regierungsauftrag verwechseln.

Dabei werden alle kritischen Stimmen wütend unterdrückt und diffamiert. 

Ein Problem sind die Machtstrukturen. Politiker haben zu viel Macht. Wenn sie einmal als "Volksvertreter" gewählt wurden, können sie offenbar alles machen, was sie wollen.

Das ist ein unhaltbarer Zustand. Das System muss dahingehend geändert werden, dass Politiker ganz offiziell als Angestellte von der Bevölkerung eingestellt werden - mit Recht auf Abmahnung von Seiten der Bevölkerung. Nach drei Abmahnungen gibt es dann eine Kündigung. 

Die sogenannten "Wahlen" werden dann Einstellungsverfahren, wo die Politiker sich Einstellungstests seitens der Bevölkerung unterziehen müssen.

Die Einstellungstests müssen viel tiefgehender sein als die bunten blöden Werbeplakate und die geschauspielten Schaugefechte in den Medien. Bei den Einstellungstests müssen die Politiker Fragebögen der Bevölkerung ausfüllen und die werden dann von der Bevölkerung ausgewertet. Politiker sollen sinnvolle Qualifikationen nachweisen, die sie speziell für einen bestimmtes Ressort geeignet machen. Es kann nicht sein, dass Politikerkarrieren quer beet gehen, erst Gesundheitsminister, dann Verkehrsminister, dann Außenminister... Gesundheitsminister sollten Ärzte, Apotheker, oder gerne auch Krankenpfleger oder Krankenschwestern sein, die wirklich wissen, was es draußen für Probleme gibt. Die Erziehungsminister sollten Lehrer oder Erzieher sein. Politiker sollten beruflich qualifizierte Lebenserfahrung mitbringen aus dem Bereich, wo sie später als Politiker arbeiten möchten. Es geht nicht dass so viele unfähige Personen riesige Gehälter einstreichen und dann ein gefährliches Chaos hinterlassen.

Außerdem müssen der Diätenwahnsinn aufhören, wo die Politkier mal eben selbst bestimmen können, wieviel Gehalt sie bekommen. Das kann kein Angestellter im normalen Leben. Statt dessen wird von der Bevölkerung ein Gehalt ermittelt. Wenn den Politikern das Gehalt nicht gefällt, können sie gerne gehen, denn vielleicht warten draußen besser qualifizierte Bewerber. Außerdem, wenn die Gehälter genau so sind wie bei dem Rest der Bevölkerung, dann fallen viele Personen weg, die bloß wegen dem Geld Politiker werden wollen. Es kommen dann mehr fachlich interessierte.