Drohende Hinrichtung von Ramiro Hernandez Llanas am 9. April

ich habe die Aktion (geht nur bis 9. April 2014) vom Amnesty gelesen und möchte darauf aufmerksam machen. Es geht um eine drohende Hinrichtung, eines Häftlings Ramiro Hernandez Llanas, der eine geistige Behinderung aufweist.

Link für die Aktion: 

http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-071-2014/dr...

Bei dieser Aktion geht es um eine E-Mail-Apell mit folgenden Inhalt:

"mit großer Sorge habe ich erfahren, dass Ramiro Hernandez Llanas am 9. April hingerichtet werden soll. Nach Angaben seiner Rechtsbeistände würde die Hinrichtung gegen die US-Verfassung verstoßen, da sechs Intelligenztests in zehn Jahren eine geistige Behinderung Llanas bestätigen.
Ich möchte weder den Mord an Glen Lich entschuldigen noch das dadurch verursachte Leid verharmlosen.


Ich möchte Sie jedoch daran erinnern, dass überzeugende Beweise dafür vorliegen, dass Ramiro Hernandez Llanas an einer geistigen Behinderung leidet.


Bitte sprechen Sie sich dafür aus, dass Todesurteil gegen Ramiro Hernandez Llanas umzuwandeln oder gewähren Sie zumindest den 150-taegigen Aufschub, um die Frage der geistigen Behinderung von Ramiro Hernandez Llanas auf der Grundlage des Urteils des Obersten US-Gerichtshofs im Fall Hall gegen Florida umfassend berücksichtigen zu können.


Zudem kritisiere ich die diskriminierende Aussage des Psychiaters, den die Staatsanwaltschaft vorgeladen hatte und der erklärte, dass die intellektuellen Einschränkungen des Angeklagten in Bezug zu seiner kulturellen Gruppe stünden."

Falls diese E-Mail nicht durchgeht oder zusätzlich noch was machen will, kann man mit den unteren Kontaktadressen auf der Amnesty Seite (Link ist oben zu finden), selbst ein Appell (z. B. mit den gleichen Inhalt wie oben) verfassen, per Mail, Fax oder Anruf. Mit Angabe der HAEFTLINGSNUMMER # 999342 des Gefangnen.

Patrick Steinhuber