Hamburg: 17-Jähriger brannte Zelte von Obdachlosen ab

Hamburg: 17-Jähriger brannte Zelte von Obdachlosen ab

Augenzeuge berichtet - Videobeitrag

 

In der Nacht zum 11. Mai brannten unter der Hamburger Kennedybrücke mehrere Obdachlosen-Zelte ab. Der Täter - ein 17-Jähriger - hat inzwischen gestanden und sitzt in U-Haft..Ein Augenzeuge - selbst auch obdachlos - spricht von einem "gezielten Anschlag auf die Obdachlosen".

Kurz darauf demonstrierten am selben Ort die Aktivisten des Aktionsbündnisses gegen Wohnungsnot e.V. und forderten die Stadt auf, zumutbaren Wohnraum für Obdachlose zu schaffen. Einer Sprecherin zu Folge fehlen immer noch 1029 Sozialwohnungen in Hamburg.

Zudem sei das Thema Obdachlosigkeit "nicht nur ein Winter-Thema", so die Aktivisten, die mit Plakaten und Transparenten darauf hinweisen, dass Obdachlose zu jeder Jahreszeit Hilfe brauchen und nicht nur im Winter.

Quelle: http://www.extremnews.com/berichte/vermischtes/6fd314754cb8669

(VL) Angeblich war das 2012-er Winternotprogramm ja "das Größte seit Bestehen", wonach 800 freie Plätze bei 100% Auslastung zur Verfügung standen. In Wahrheit aber sollen es 120% Auslastung gewesen sein, sagt Bettina Reuter vom AHH e.V. Grund hierfür sei die hohe Zahl an Zuwanderern aus Osteuropa, die den Bedarf  "zusätzlich forderten", so Reuter im Interview mit dem ehemaligen Obdachlosen Max Bryan, der das Video jetzt auch online stellte.

http://www.youtube.com/watch?v=A9P0QEqhEVg

(VL) fernsehforum.com

Hamburg, Zelte, Obdachlose, Brand, Interview, Reuter, Wohnungslose, Max Bryan

http://www.fernsehforum.com