PecuniaOlet

Der wahre Terror und die Urheber des Terrors

Ich fasse hier die wesentlichen  Aussagen des Videos über den Vortrag von Pofessor Rainer Mausfeld "Warum schweigen die Lämmer", das ein User hier dankenswerterweise eingestellt hat, zusammen, da es meiner Meinung nach (vielleicht aufgrund der Länge) bisher zu wenig Beachtung findet:

Weshalb schweigen die Massen zu solchen Tatsachen?

Innerhalb der letzten 15 Jahre wurden vier Millionen ziviler Muslime durch Kriege der USA getötet.

10-15 Millionen Zivilisten starben aufgrund der Kriege in Vietnam, Korea und dem Irak.

20 bis 30 Millionen ziviler Opfer aufgrund amerikanischer Kriege und ihrer Erfüllungsgehilfen seit dem 2. Weltkrieg.

"Die Männer der "Tiger Force" mähten (von Generälen ermuntert) wehrlose Bauern nieder, schnitten ihren Opfern die Ohren ab und enthaupteten Babys: Monatelang recherchierten Journalisten der amerikanischen Lokalzeitung "Toledo Blade" die blutige Spur der US-Eliteeinheit im Vietnam-Krieg. SPIEGEL ONLINE hat den Report übersetzt, der jetzt (2004) mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde."

http://www.spiegel.de/panorama/kriegsverbrechen-in

1. Eine Illusion von Demokratie ist unbedingt aufrecht zu erhalten: Die Gründe hierfür sind offensichtlich ganz ökonomischer Natur: Die          Aufrechterhaltung einer Illusion von Demokratie ist demnach auf Dauer gesehen günstiger, als die Massen mittels Gewalt zu    unterdrücken:

 "Die bewusste und intelligente Manipulation der Verhaltensweisen und Einstellungen von Massen ist ein wesentlicher Bestandteil demokratischer   Gesellschaften. Organisationen, die im Verborgenen arbeiten, lenken die gesellschaftlichen Abläufe. Sie bilden eine unsichtbare Regierung, welche   die wahre Herrschermacht unseres Landes ist.“

  Edward L.Bernays (1891-1995) - 1949 für seine Beiträge zur Entwicklung der Techniken zur Meinungsmanipulation geehrt

2. Die Freiheit des Einzelnen schränkt die Freiheit der Wirtschaft ein: "A democratic society once established, destroys a free economy." - Milton Friedman

Demokratie ist nur zulässig, solange die Wirtschaft von demokratischen Entscheidungsprozessen verschobt bleibt.

Neoliberalismus ist erklärtermaßen der größte Feind von Demokratie.

3.Meinungsmanagement durch Herstellung einer Illusion der Informiertheit:

Überflute die Bürger mit einer Unmenge, möglichst aus dem Kontext gerissener Informationen

"Exposure to this flood of information may serve to narcotize rather than to energize the average reader. His social conscience remains spotlessly clean." - Paul F.Lazarsfeld (1901-1976)

"He is cocerned, he is informed and he has all sorts of ideas as to what should be done."

But, after has gotten through his Dinner and after he has listened to his favored radio programs and after he has read his second newspaper of the day, it is really time for bed. In this peculiar respect, mass communications may be included among the most respectable and efficient of social narkotics. They may be so fully effective as to keep the addict from recognizing his own malady.

Halte die Bevölkerung in Angst und Schrecken:

„Fearmongering has played an important role in U.S. foreign policy over the last seventy years. John Mearsheimer 2003 “Why leaders lie” Oxford university press

Deklariere Fakten als Meinungen (Anmerkung: und auch umgekehrt)

Fragmentiere die Darstellung allgemeiner Fakten dergestalt, dass der Sinnzusammenhang (z.Bsp.) geschichtliche Kontinuität) verloren geht.

Dekontextualisiere Fakten:

Reiße sie aus ihrem eigentlichen Zusammenhang , der allein ihr Verständnis erlaubt und mache sie zu isolierten Einzelfällen ohne politische und moralische Implikationen. (Beispiel: Massaker an Zivilisten durch US-Armee)

Rekontextualisiere Fakten: Bette sie in einen fremden Sinnzusammenhang, der sie als etwas anderes erscheinen lässt als sie eigentlich sind. ( Bsp:Neoliberlismus ist Freiheit und Demokratie..)

Häufig eine bestimmte Aussage zu wiederholen, erhöht zahlreichen Studien zufolge den gefühlten Wahrheitsgehalt, selbst wenn vorher ihre Falschheit bestätigt wurde. ( Beispiel "Annektion" Krim)

4. Je weniger wir uns in einem bestimmten Bereich auskennen, desto stärker neigen wir dazu,alle Meinungen als gleichberechtigt anzusehen. Wir suchen daher die „Wahrheit“ dann irgendwo in der Mitte und meiden die als „extrem“ betrachteten Ränder, selbst wenn dort die „richtige“ Auffassung anzutreffen ist. Wer den Bereich des öffentlichen Meinungsspektrums festlegen kann, bestimmt auch, was als "extrem“ zu betrachten ist. (Beispiel: AfD und Definition von "Rassismus", "Toleranz", linker und rechter Rand etc.)