Petition: Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!

Appell: Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!


Zur Petition:

Quelle: https://www.openpetition.de


mit einem Appell "Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!"
www.zeit.de/politik/2014-12/aufruf-russland-dialog

Mit jeder Unterschrift dieser Petition soll zum Ausdruck gebracht werden, dass

1. der/die Unterzeichnende dieser Petition auch diesen Appel unterstützt und
2. die Mitverantwortlichen dieses Konflikts nämlich Frau Merkel, ihre Regierung sowie Herr Gauck aufgefordert werden, anstatt sich stetig verschärfende Sanktionen gegen Russland zu verhängen und Russland zunehmend auszugrenzen, eine diplomatische Umkehrung zu vollziehen und den konstruktiven Dialog mit Russland wieder aufnehmen sollen. Das schliesst eine objektivere Berichterstattung der Medien wie FAZ oder Spiegel mit ein, die es in der Vergangenheit leider nicht zur Genüge gab.

Begründung:

Europa steht vor einem neuen, kalten Krieg mit Russland. Russland die alleinige Schuld für den Ukraine-Konflikt zuzuschieben wie es die USA tun, greift zu kurz. Eine wirtschaftlich-politische Isolation Russlands kann nicht im Interesse des friedlichen Miteinander in Europa sein. Die Mitverantwortlichen dieses Konflikts nämlich Frau Merkel, ihre Regierung sowie Herr Gauck und die deutsche Presse wie FAZ und Spiegel müssen sofort deeskalieren um eine Kriegsgefahr in Europa zu bannen. 42 Jahre Ostverträge, die uns den Frieden in Europa und auch Dank Russland die Wiedervereinigung gebracht haben, dürfen nicht vergeblich sein. Dieses Erbe steht nun auf dem Spiel.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Konstanz, 05.12.2014 (aktiv bis 04.02.2015)

Quelle: https://www.openpetition.de