PROTESTANTISMUS HAT UNS ZUGRUNDEGERICHTET!

Wir alle wissen doch - oder ahnen es zumindest, dass das Christentum - die Religion, die derzeit hierzulande (noch) vorherrscht - immer unglaubwürdiger wird.
Je mehr die Naturwissenschaft herausfindet, desto fragwürdiger wirken die ganzen Storys im Alten und Neuen Testament. Man kommt sich direkt veräppelt vor, wenn man darin liest.
Dazu trägt bei, dass die Evangelischen einen geradezu ungehemmten Fortschritsglauben haben, aber nicht dabei bedenken, dass sie sich damit selbst schaden und schließlich selbst abschaffen. Diese Schwachmaten!
Da hilft es auch nicht mehr, den angeblich vom Menschen verursachten Klimawandel in ihr neureligiöses Konstrukt mit einzubeziehen. Der Zug ist längst abgefahren, das sage ich euch!

Nur wegen der Konkurrenz zu den Evangelischen wurde mit dem 2. Vatikanischen Konzil auch bei den Katholiken die jeweilige Landessprache als Liturgiesprache eingeführt, anstatt das für die Leute unverständliche Latein beizubehalten.
Man wollte eben auch modern,  "fortschrittlich" sein.
Jetzt erst bemerkten aber die Leute, was das eigentlich für eine dümmliche Ideologie ist, dieses Christentum.
Die Evangelischen haben es geschafft - sie haben nicht nur sich selbst ruiniert, sondern auch alle Katholiken gleich noch mit in den Abgrund gerissen.

Vielen Dank nochmal dafür, ihr protestantischen Ärsche!