PecuniaOlet

Mathematik

ist die extrem aufbereitete Erfahrung der Tatsache, dass eins und eins zwei ist - Ihr erfolgreiches Studium garantiert einen gut bezahlten, frei wählbaren Arbeitsplatz weltweit.

30 Prozent aller deutschen und 60 Prozent aller Kinder von Migranten bereitet sie angeblich Probleme. Ich bin allerdings der Meinung, dass sie meist falsch und zu hektisch gelehrt wird, und nicht auf eine Weise, die Begeisterung und Interesse vermitteln könnte. Die Schüler sollen vornehmlich zu Anwendern gemacht werden, nicht zu tiefen "Begreifern".

Jede Epoche der europäischen Geistes- und Philosophiegeschichte hatte eine auf dem jeweiligen Weltbild basierende Mathematik, die jedoch stets den Schlüssel zu einem neuen Weltbild in sich barg. Daher wurde beispielsweise die Infinitesimalrechnung unabhängig voneinander gleichzeitig von Newton und Leibniz entwickelt. Sie lag gewissermaßen gemäß des Zeitgeistes "in der Luft" und war Voraussetzung der Industriealisierung. Verlangte das unbewusst seelische Bild der Dampfmaschine nach ihr, oder musste die "Erfindung" der Infinitesimalrechnung zwangsläufig die Erfindung von Maschinen nach sich ziehen?

Was mir die Mathematik suspekt macht, ist die Tatsache, dass man mittels ihrer Methodik Dinge berechnen kann, von denen man nichts versteht. Man wendet sie an, und kommt auf Ergebnisse, die sich häufig jeder sinnlichen Erfahrung und Begreifbarkeit entziehen. Die Relativität der Zeit ist jedem schon vor Kenntnis der Relativitätstheorie bewusst, wenn er den Zeitlauf beim Zahnarztbesuch mit jenem einer vergnüglichen, "kurzweiligen" Tätigkeit vergleicht. - Und: Ich bin nicht dick - das liegt an der Krümmung des Raumes!

„Man muss sich bewusst machen, dass die Erfassung der Welt durch Mathematik Grenzen hat. Die Annahme, sie funktioniere allein nach mathematischen Gesetzen, führt dazu, dass man nur noch nach diesen Gesetzen Ausschau hält. Natürlich werde ich sie in den Naturwissenschaften auch finden, doch ich muss mir im Klaren darüber sein, dass ich die Welt durch eine Brille hindurch betrachte, die von vornherein große Teile ausblendet. […] Die mathematische Methode ist längst von Wissenschaftlern fast aller Disziplinen übernommen worden und wird in allen möglichen Bereichen angewandt, wo sie eigentlich nichts zu suchen hat. […] Bedenklich sind Zahlen immer dann, wenn sie zu Normierungen führen, obwohl niemand mehr nachvollziehen kann, wie die Zahlen zustande gekommen sind.“

Claus Peter Ortlieb, Mathematiker, aus: "Die Welt lässt sich nicht berechnen" http://www.brandeins.de/archiv/2011/rechnen/die-we...

Die Mathematik handelt ausschließlich von den Beziehungen der Begriffe zueinander ohne Rücksicht auf deren Bezug zur Erfahrung.- Albert Einstein


Die Mathematiker sind eine Art Franzosen: Redet man zu ihnen, so übersetzen sie es in ihre Sprache, und dann ist es alsobald ganz etwas anderes.- Johann Wolfgang von Goethe


Mathematik ist die Wissenschaft, bei der man nicht weiß, wovon man spricht, noch ob das, was man sagt, wahr ist.-Bertrand Russel (Philosoph und Mathematiker)


Mathematik ist der von der Seele (Psyche) häufig als gewaltsam empfundene Versuch des männlichen Geistes (animus), sie sich untertan zu machen, obwohl er nicht die geringste Ahnung von ihr hat - Die Psyche ist eine weibliche Göttin.