Ein Beispiel für einen "unknackbaren Code":

Ich bin kein Mathematiker. Aber meiner Meinung nach wäre solch ein Code nicht zu entschlüsseln:

Jemand kennt beispielsweise die Devanagari-Schrift (Sanskrit) und alle deren "Lautverschmelzungsgesetze" (Sandhi) etc. Dann nimmt er ein in dieser Schrift geschriebenes Werk zur Hand (zum Beispiel das "Mahabharata") und verschlüsselt unterschiedliche dort vorkommende Silben und Vokale etc. mit fortlaufenden Zeichen(so dass einem Buchstabe/einer Silbe  nie dasselbe Zeichen zugeordnet wird. Diesen Zeichen ordnet er dann die zu übermittelnde Botschaft zu. Der Empfänger benötigt selbstverständlich auch (dieselbe Ausgabe) dieses Epos, entsprechende Kenntnis des Devanagari  - und ist dann in der Lage (auch mittels entsprechender Programmierung) die Botschaft zu entschlüsseln.

Woher soll den ein Geheimdienst wissen, auf welches Buch ich zurückgegriffen habe und wie soll er aus einer komplett strukturlosen, unregelmäßigen Abfolge von fortlaufenden, verschlüsselten Zahlen, die sich auf die Zeichen dieses Werkes beziehen, etwas "entschlüsseln" können?