Hartz4-Gemeinnützige Selbsthilfeorganisation

Warum schließen sich denn nicht -zunächst regional und dann bundesweit- Betroffene zu einer Art genossenschaftlichen non-profit "Zeitarbeit"- Selbsthilfeorganisation zusammen, um sowohl den Sklavenhaltern ein Schnippchen zu schlagen als sich auch nicht von den Ämtern schikanieren und auf widerwärtige Weise zu "Maßnahmen" zwingen zu lassen,die ausschließlich diesen Sklavenhaltern dienen und den Steuerzahler belasten?

Die Stundenlöhne könnten dadurch deutlich erhöht werden und  Hartz4 Empfängern würde zu entscheidend mehr Unabhängigkeit und Würde verholfen.

Macht Euch unabhängig von diesen Zeitarbeit-Monstern und der ganzen Hartz4 Industrie und gründet auf genossenschaftlicher Basis selbst solche Unternehmen!