Reisebericht

Grand Canyon

Wir sind auf das große Loch im Boden zugegangen und konnten es nicht glauben. Ich denke, niemand kann die Ausmaße beim ersten Blick begreifen.

Wir hatten einen tollen Sonnenuntergang und einen phänomenalen Sonnenaufgang (für den ich Michael um 5 Uhr aus dem Bett werfen musste - das war nicht leicht).

Es ist einfach überwältigend (es gibt keine schwächere Bezeichnung die angemessen wäre), wenn die Sonne langsam auftaucht und einen Teil des Canyons nach dem anderen in gelbes Licht hüllt. Als ob die Felsen von inenn beleuchtet wären und nacheinander an- und ausgeschaltet werden würden.

Ja. Auch hier komme ich bestimmt (hoffentlich) noch mal hin.

Bild Nr. 3555 - 388 mal gesehen

Bild Nr. 3557 - 280 mal gesehen

Bild Nr. 3559 - 261 mal gesehen

Bild Nr. 3558 - 259 mal gesehen

Bild Nr. 3556 - 312 mal gesehen