Dämliche Türken bewerfen niederländisches Konsulat mit Eiern...statt das russische... :-)

Peinlicher Fehler in Istanbul: 

Türkische Demonstranten haben in der Nacht zum Samstag das niederländische Generalkonsulat mit Eiern beworfen, während die Attacke eigentlich dem russischen Konsulat galt. Das teilte der niederländische Generalkonsul Robert Schuddeboom im Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Am Vortag war der russische Botschafter in Ankara, Andrej Karlow, ins türkische Außenamt einbestellt worden, wo ihm Protest gegen den angeblichen Angriff der russischen Luftwaffe auf die von Turkomanen (syrischen Turkmenen) bewohnte Siedlung Bayir Bucak im Norden Syriens eingelegt wurde.

Der Sprecher der russischen Botschaft in Ankara, Igor Mitjakow, äußerte in einem RIA-Novosti-Gespräch Mitleid mit den niederländischen Kollegen. „An jenem Abend protestierten die Demonstranten auch vor dem Generalkonsulat Russlands. Aber unsere niederländischen Kollegen hatten Pech“, sagte er.

Die russische Luftwaffe fliegt seit dem 30. September Raketen- und Bombenangriffe gegen Objekte des Islamischen Staates (IS) und des Terrornetzwerks Dschebhat an-Nusra in Syrien. Der syrische Botschafter in Russland, Riad Haddad, bestätigte in Moskau, dass die russischen Angriffe ausschließlich Objekten bewaffneter Gruppierungen gelten. Die Opposition und die Zivilbevölkerung seien nicht in Mitleidenschaft gezogen. „Die syrische Armee verfügt über genaue Koordinaten von IS-Objekten im Land“, sagte der Diplomat.

Die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hatte zuvor erklärt, dass Russland vom Westen bislang keine offiziellen Angaben erhalten hatte, die den Tod von Zivilisten bei russischen Angriffen in Syrien belegen würden.


Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/panorama/20151121/305829170/niederlaendisches-konsulat-mit-eiern-beworfen.html#ixzz3sBG8nzx8