Maui – The Magic Isles of Hawaii / Stoppover San Francisco

Reisebericht Maui/Hawaii mit Stopover in San Francisco von Anke Schlingemann & Detlef Hälker. Stationen: Haleakala, Heritage Gardens, Lanai, Twin Falls, Paia Bay, Lahaina, Waihee Valley

Anreise mit Stopover in San Francisco

Erst wenige Wochen vor dem Reisebeginn hatten wir uns spontan entschieden, nach Hawaii zu fliegen, weil die Flüge erstaunlich günstig waren und der November nicht allzu viele Reiseziele offerierte, die unserem Wunsch nach Entspannung nachkommen konnten. Da wir leider vor Ort keine ausführlichen Notizen gemacht haben, müssen die Erinnerungen zusammen mit den Fotos herhalten, um wenigstens einen kurzen Abriss der Reise geben zu können.

Los ging es via Düsseldorf und Chicago zunächst nach San Francisco. Jetlag-geschädigt fuhr uns der Taxifahrer durch ziemlich üble Viertel zu unserem Hotel (Atherton), das exakt am Rand derselbigen lag. Da wir am nächsten Morgen schon gegen 3 Uhr früh wach waren, scharrten wir um 7 Uhr mit den Hufen, um endlich das Frühstück einnehmen zu dürfen. Bei wunderbarem blauen Himmel (einem ondit zufolge eher ungewöhnlich für die Stadt) begannen wir unsere Besichtigungstour.

Vom Telegraph Hill mit Blick auf die Bay Bridge beobachteten wir einen einsamen Thai-Chi-Kämpfer bei seinen Übungen vor dem Telegraph-Tower. Ansonsten schauten wir uns die „üblichen“ Sehenswürdigkeiten an, so die Golden Gate Bridge vom Boot aus auf einer Hafenrundfahrt (ab Fishermans Wharf ), das World Trade Center, Chinatown, die Lombard Street (um mit Guiness zu sprechen die kurvigste Strasse der Welt) und das Museum of Modern Art (aus Zeit- und Eintrittsgeldgründen nur von aussen). Am Abend befinden wir uns schon fast wieder in einem tranceähnlichen Zustand, als wir in einem italienischen Restaurant teure Nahrung zu uns nehmen.

Der nächste Tag führt fort, was der erste begann, nämlich Besichtigungen. Zumindest Teilstrecken legen wir mit dem Cable Car zurück. Besonders interessant ist es, das Umspannwerk zu besuchen, in dem die gewaltigen Kabel, die die Bahn ziehen, auf riesigen Rollen zusammenlaufen und gewartet werden. Eher für größere Kinder geeignet ist das Technikmuseum, das aber dennoch auch für uns einige spannende Experimente ermöglicht. Später geht es dann ab zum Flughafen.

Bild Nr. 9557 - 216 mal gesehen

Bild Nr. 9559 - 168 mal gesehen

Bild Nr. 9561 - 165 mal gesehen

Bild Nr. 9560 - 165 mal gesehen

Bild Nr. 9558 - 175 mal gesehen