Merkels Gebote

  1. "Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch nach den Wahlen gilt"  Gebot: Vor den Wahlen darf hemmungslos gelogen werden, nach den Wahlen gilt: "Mein Wille geschehe!"
  2. "Keine Euro-Bonds, solange ich lebe."  Gebot: Solange ich lebe, also auch als Kanzlerin a.D, habe ich das Sagen.( Aber man weiß ja: "Was vor den Wahlen gesagt wird...")
  3. "Ich bin heute erst einmal hier, um zu sagen: Ich freue mich darüber, dass es gelungen ist, bin Laden zu töten."  Gebot: Töten darf auch mal das Herz erfreuen, wenn es den Richtigen trifft.
  4. "Laßt uns doch mal über das Christentum wieder reden. Laßt uns das doch mal mit fröhlichem Herzen verkünden. Wie oft machen wir denn das?" Gebot: Du sollst nicht töten, außer es gilt Nr.3!
  5. "Mal bin ich liberal, mal bin ich konservativ, mal bin ich christlich-sozial – und das macht die CDU aus." Gebot: Habe keine Prinzipien außer dich selbst!
  6. "Wir werden nicht zulassen, dass technisch manches möglich ist, aber der Staat es nicht nutzt." Gebot: Horche die Bürger mit allen Dir zu Verfügung stehenden Möglichkeiten aus!
  7. "Ich ahne, wovon ich spreche, meine Damen und Herren." Gebot: Bevor man weiß, wovon man spricht, sollte man es zumindest erahnt haben!
  8. "Die multikulturelle Gesellschaft ist grandios gescheitert."  Gebot: Mein Geschwätz von gestern hat mich nicht zu interessieren! (siehe auch Gebot Nr.1)
  9. "Ich will Deutschland dienen."  Gebot: Was vor den Wahlen gesagt wird, muss nach den Wahlen nicht gelten (siehe Nr.1)
  10. "Es gibt keine Toleranz gegenüber Menschen, die nicht bereit sind, zu helfen." Gebot: Alle Staatsgewalt geht von mir aus!