Der Geist "nichtet"

indem er misst und Punkte setzt. Die es nicht gibt.

Im absoluten Mittelpunkt der Nabe des Lebensrades "befindet" sich das Nirwana. "Dort" dreht sich nichts mehr. Das Nirwana entspricht der Null, gewissermaßen dem "Widerpart" natürlicher Zahlen. Dort ist nichts und wird nichts.

Messen wir die Zeit, so teilen wir sie in Punkte auf. Diese Punkte sind aber ohne jede Dauer, denn wenn es genau zwölf Uhr ist, ist es auch bereits schon wieder später. Es gibt nicht "genau zwölf Uhr". Denn wenn es genau "Zwölf Uhr" gäbe, wie lange dauert "genau zwölf Uhr"? Eine unendlich kleine Zeitspanne, die aber den gesamten Tag um genau diese Spanne "verlängern" würde.

Da käme im Laufe der Jahrmilliarden doch ganz schön etwas zusammen!