Reisebericht

Das andere Mallorca - die Höhepunkte der Insel in einer Woche

Wir fahren 1200 Kilometer mit dem Mietwagen auf Mallorca und besichtigen Höhlen, Museen, Landschaften u.v.m.

24. April 2005 - Hinflug



Um 12.50 Uhr fliegen wir von Basel nach Palma de Mallorca. Der Flug mit Swiss dauert knapp zwei Stunden. In Mallorca angekommen nehmen wir unseren Mietwagen in Empfang und fahren nach El Arenal, wo wir unser Zimmer im 3*-Hotel Pinero Tal beziehen.

Mit dem Wetter haben wir für April ausserordentliches Glück - eine Stunde nachdem wir gelandet sind verschwinden alle Wolken vom Himmel und bescheren uns für die nächsten sieben Tage nonstop blauen Himmel bei Temperaturen um 23 Grad. Es ist die erste schöne Woche in diesem Jahr auf Mallorca!



25. April 2005 - St. Elms und Valldemossa



Unsere erste Fahrt geht in den südwestlichen Teil der Insel. Wir fahen über die Autobahn an Palma vorbei bis nach Andratx. Dort erreichen wir das wild-romantische Tramuntana-Gebirge. Wir machen Stopps in St. Elms und an einem Aussichtspunkt, von dem aus man die Insel Dragonera sehen kann. Anschliessend geht es über unzählige Serpentinen weiter bis nach Valldemossa, den meistbesuchtesten Ort der Insel.

In Valldemossa besichtigen wir das Karthäuser-Kloster, in dem im 19. Jahrhundert der Komponist Frederic Chopin und die Schriftstellerin George Sand einen Winter verbracht haben.



26. April 2005 - Valldemossa, Deia, Sa Calobra



Wir setzen unsere Tour exakt dort fort, wo wir sie gestern unterbrochen haben: Am Morgen fahren wir nach Valldemossa. Hier besichtigen wir das von Michael Douglas gegründete Kulturzentrum. Anschliessend geht die Fahrt weiter ins Künstlerdorf Deia sowie zur Bucht von Deia, einer der schönsten Buchten an der Tramuntana-Küste.

Am Nachmittag fahren wir in die Bucht von Sa Calobra. 12 Kilometer, die zu den spektakulärsten Strassen Europas gehören. Hier befindet sich unter anderem eine Stelle in der die Strasse in Form eines Krawattenknotens unter sich selbst durchführt. In der Bucht spazieren wir am Torrent de Perrais entlang bevor es zurück nach El Arenal geht.



27. April 2005 - Els Calderes, Petra, Arta



Heute haben wir ein wahrhaft volles Programm: wir starten morgens und fahren ins Zentrum der Insel, wo wir das in ein Museum umgewandelte Herrenhaus "Els Calderes" besichtigen. Weiter geht die Fahrt nach Petra, der Heimatstadt des Missionars, der in den USA San Fransisco gründete.

Am Nachmittag erreichen wir erstmals die Ostküste Mallorcas. Wir besichtigen die eindrucksvollen Tropfsteinhöhlen von Arta, essen in Cala Ratjada zu Mittag und fahren zum Leuchtturm am Kap Capdepra, dem östlichsten Punkt Mallorcas. Am frühen Abend besichtigen wir noch die archäologische Ausgrabungsstätte der Talayotkultur "Ses Paises".



28. April 2005 - Capodorb Vell, Botanicactus, Cala Figuera, Porto Christo und Africana-Safari-Park



Nach dem Frühstück fahren wir an der Südküste Richtung Osten. An Capocorb Vell, der besterhaltensten Talayot-Siedlung Mallorcas machen wir Stopp. Nach der Besichtigung geht's weiter nach Botanicactus, dem grössten botanischen Garten Europas, in dem u.a. über 12.000 Kakteen zu sehen sind.

Im malerischen Ort Cala Figuera machen wir einen Spaziergang an der Bucht, dann geht's weiter zu den Höhlen von Porto Christo, den bekanntesten und meist besuchtesten Höhlen Mallorcas. Hier befindet sich u.a. einer der grössten unterirdischen Seen der Welt. Wir erleben ein klassisches Konzert auf dem unterirdischen See. Am frühen Abend fahren wir weiter und durchqueren den Safari-Zoo Reserva Africana.



29. April 2005 - Palma, Pueblo Espanol, La Granja, Bellver



Morgens fahren wir erstmals in die Hauptstadt Palma de Mallorca. Wir besichtigen das Wahrzeichen der Stadt: die Kathedrale "La Seu". Anschliessend besuchen wir das Architekturmuseum "Pueblo Espanol" inmitten von Palma, in dem typisch spanische Bauten in Form eines kleinen Dorfes errichtet wurden.

Am Nachmittag besuchen wir "La Granja", das wahrscheinlich beste Museum der Insel. Hier kann man nicht nur ein Landgut mit der typischen Einrichtung des 18. und 19. Jahrhunderts besichtigen; auch viele Handwerksbereiche werden hier ausgestellt: vom Schmied über den Färber bis hin zum Korbmacher. Am Abend geniessen wir den Ausblick über die Hauptstadt Palma vom Castell Bellver aus.



30. April 2005 - Campanet, Lluc, Pollenca, Formentor, Palma by night



Am frühen Morgen fahren wir nach Muro, wo wir das Ethnologische Museum besichtigen. Anschliessend nehmen wir an einer Führung durch die Höhle von Campanet teil. Danach geht's wieder in die Berge der Serra de Tramuntana. Am Mittag besichtigen wir das Kloster Lluc, den bedeutenstens Wallfahrtsort der Insel. Unsere Fahrt führt weiter nach Pollenca, wo wir von zwei Hügeln die Aussicht auf die Umgebung geniessen.

Am Abend fahren wir die Halbinsel Formentor entlang bis wir den nördlichsten Punkt Mallorcas erreichen. Auf der Rückfahrt nach Arrenal stoppen wir in Palma und nutzen die Gelegenheit für ein paar Nachtbilder der Kathedrale. Gegen 23.00 Uhr erreichen wir wieder unser Hotel in El Arenal.



1. Mai 2005 - Ballermann, Rückflug in die Schweiz



Nach dem wir gepackt und ausgecheckt haben, statten wir - damit wir den Kultstrand wenigstens doch mal gesehen haben - "Ballermann 6" an der Platja de Palma einen kurzen Besuch ab.

Anschliessend fahren wir zum Flughafen, geben unseren Mietwagen zurück und fliegen heim in die Schweiz. Es ist einer der interessantesten Linienflüge, die ich je erlebt habe: wir überfliegen mit der Embraer 145, dem kleinsten Flugzeug der Swiss-Flotte, die komplette Insel Mallorca und haben einen tollen Blick auf Menorca. Nach dem wir das Mittelmeer hinter uns gelassen haben überfliegen wir bei bestem Wetter die Alpen und haben eine perfekte Sicht auf das Mont Blanc Gebiet sowie auf das Berner Oberland und den Thuner See.

Bild Nr. 20065 - 431 mal gesehen

Bild Nr. 20067 - 328 mal gesehen

Bild Nr. 20073 - 235 mal gesehen

Bild Nr. 20072 - 223 mal gesehen

Bild Nr. 20071 - 263 mal gesehen

Bild Nr. 20070 - 307 mal gesehen

Bild Nr. 20069 - 315 mal gesehen

Bild Nr. 20068 - 323 mal gesehen

Bild Nr. 20066 - 354 mal gesehen