Auf ein Wort, Annette Tuun

Was ist das Wichtigste beim Bogenschießen? Spannkraft im Körper, innere Ausgeglichenheit – und dann im richtigen Moment loslassen.
Das klingt ja wie ein Tipp von der Ratgeberseite einer Frauenzeitschrift. Frauen fällt es wirklich oft schwerer, diesen Punkt der inneren Ruhe zu finden und dann loszulassen. Beim Bogenschießen ist eine Mischung aus sicherer Technik und gutem Selbstvertrauen wichtig. In jedem Fall erkennt man Fehler sofort und weiß, was man verändern kann.
Welche Eigenschaften hat Ihnen der Leistungssport mitgegeben? Bogenschießen bedeutete mir trotz intensiven Trainings immer Freude. Es gibt ein gutes Sprichwort, „wenn Du immer das tust, was Du kannst, wirst Du immer der bleiben, der Du bist“. Für mich bedeutet das, dass ich meine Leistung nur dann steigern kann, wenn ich mir klare Ziele setze und diese kontinuierlich verfolge. Ich habe gelernt, dass schlechte Tage eine Chance sind, das Training zu ändern, oder mich ermahnen, mehr bei mir selbst zu bleiben. Im Gegenzug bewahrte ich mir innerlich das wohlige Gefühl schöner Siege. Und mit der Zeit wurden diese Dinge für mich Alltag.
Zugleich hat mich der Sport zu einem effektiven Zeitmanagement erzogen, das mir bei dem Aufbau meiner Firma Pfeilflug. com und natürlich bei der Organisation des Familienalltags mit vier Kindern sehr geholfen hat.
Wie wurde dann der Sport zu Ihrem Beruf? 2006 beschloss ich, mit den Wettkämpfen zu pausieren. Ich war damals fest entschlossen, bald wieder an den Start zu
gehen, sobald unsere größer werdenden Kinder in den weiterführenden Schulen Fuß gefasst haben würden. In den Kommunikations-Seminaren, die ich damals selbst besuchte, wurde ich mit dem Bogenschießen als praktischer Part eingesetzt, das eben Gelernte mit den Kurs- teilnehmern zu verinnerlichen. Es ging um Themen wie Empathie, Zielstringenz, Umgang mit Misserfolg, Sieg und Selbstdisziplin. Fast unbemerkt kam eine Zusammenarbeit zustande. Mir machte dies so viel unerwartete Freude, dass ich dieses Modul der Teamtrainings „Bogenschießen mit dem Schwerpunkt Kommunikation“ den umliegenden Tagungszentren anbot. In den vergangenen Jahren entwickelte sich daraus ein verlässliches Zusammenspiel mit Tagungszentren, Firmen und Seminarleitern.
Heute ist Pfeilflug ein erfolgreiches Unternehmen. Ja, und ich bin sehr glücklich darüber. Mit Pfeilflug.com gestalten wir Events im Bogenschießen und Biathlon und begeistern die Gäste bei Hochzeiten, Firmenevents, Sportveranstaltungen und in Tagungspausen. Veranstaltungen wie das ISTAF, das 6-Tagerennen und die „Night of Sports“ sind für mich Highlights. Ein starkes Tätigkeitsfeld bleibt das Teamtraining, in das meine Erfahrungen aus der Zeit des Leistungssports immer wieder einfließen. Der Wettkampf fehlt mir nicht. Die Freude der Gäste nach den Events möchte ich dagegen nicht mehr missen. Ich bin glücklich über gewachsene Partnerschaften, wie z. B. zur AOK-Nordost, zur DKB, zum BTB oder zu „Sport gegen Gewalt“. Es gibt immer wieder Austausch, lebendige Erlebnisse und stetes Wachsen gegenseitiger Verlässlichkeit.

von Brigitte Menge