Reisebericht Weltreisender

Ras Al Khaimah

Ras Al Khaimah (Ra's al-Chaima) ist Hauptstadt des gleichnamigen Emirats, 100km nördlich von Dubai. Ras Al Khaimah hat nicht viel zu bieten. Eine trostlose Wüstenstadt am Persischen Golf. Erst 1972 trat Ras Al Khaimah den Vereinigten Arabischen Emiraten bei.

Ras Al Khaimah lebt in erster Linie vom Tourismus, Handel und von der Landwirschaft. Das Küstengebiet kann mit fruchtbaren Ebenen aufwarten, die sich ideal für den Anbau von Orangen und Datteln eignen. Das nahegelegene Hadjar-Gebirge ist ideal für Ausflüge und Sonnenuntergänge.

Aber: alles in allem lohnt es sich eigentlich nicht, extra nach Ras Al Khaimah zu fahren, wenn man in den Emiraten ist.

Viele Hotels gibt es nicht. Das Hilton liegt mitten in der Stadt und wirkt ebenfalls recht trostlos. Zum Hilton Beachclub gehts mit Bus und Taxi.

Die Vereinigten Arabischen Emirate

Der Staat besteht aus einem Bündnis von sieben Scheichtümern. Es sind dies die Emirate Dubai, Sharjah, Fujairah, Ras Al Khaimah, Ajman, Um Al Qaiwain, Abu Dhabi. 80% der Bevölkerung der VAE sind Ausländer aus 150 verschiedenen Nationen. Sie leben hier in friedlicher Koexistenz mit den Einheimischen. Abu Dhabi ist das größte Emirat und besitzt die größten Ölvorkommen der Vereinigten Arabischen Emirate.
Reisezeit Dubai / Emirate, Infos, Einreise

Bild Nr. 15403 - 323 mal gesehen

Bild Nr. 15405 - 228 mal gesehen

Bild Nr. 15408 - 239 mal gesehen

Bild Nr. 15407 - 239 mal gesehen

Bild Nr. 15406 - 228 mal gesehen

Bild Nr. 15404 - 237 mal gesehen