"Bilderberger" findet dieses Jahr in Dresden im "Kempinski" statt

Wird das islamistische Terroristen interessieren? Wohl kaum. Eher nehmen sie teil.

Wie machen die das eigentlich sicherheitstechnisch? Dass das Essen nicht vergiftet wird. Kein Flugzeug sich ins Hotel verirrt. Keine Tunnel gegraben werden. Das Personal "sauber" ist. Nichts abgehört wird (es gibt ja sicherlich zwischenzeitlich raffiniertere Methoden als Wanzen). Die Zimmer in Ordnung sind (Kontaktgifte oder Ähnliches). Werden Kellner und Kellnerinnen, Zimmerpersonal etc. vorher gecheckt oder bringen die ihr eigenes Personal mit? Vielleicht auch eigene Lebensmittel, die unter Aufsicht zubereitet werden? Eigene Getränke?

Es ist dort ja immerhin weltweite Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Militär in einer Dichte versammelt, wie sie sonst selten vorkommt.

Ich könnte mir vorstellen, dass jeder Gast, der bis dahin das Hotel nutzt, unter gewisser "Beobachtung" steht.