Die bestverschwiegendsten Geheimnisse des Geldes

Das Konzept des Antigeldes ist  nicht neu; es musste lediglich als solches entdeckt werden. Vorläufer von Antigeld trugen unschöne Bezeichnungen wie Schulden, Pump, offene Rechnung, Forderung und so weiter, was ihrer Beliebtheit nicht gerade förderlich war. Ökonomen wie Prof. Adam Dinkelbier (Fachbereich BWL der FH Bruchköbel) suchten bereits seit einigen Jahrzehnten nach einem passenderen Gegenstück zum herkömmlichen Geld. Als Dinkelbier eines Tages bei Durchsicht seiner Kontoauszüge ein Minuszeichen vor dem Saldo entdeckte, kam ihm der entscheidende Gedanke. In Wirklichkeit, so Dinkelbier, hatte er nicht einfach zu viel Geld ausgegeben, sondern einen Überschuss an Antigeld eingenommen.

Geburt einer neuen Theorie

Weitere Forschungen ergaben, dass dem gesamten Geld der Welt etwa die gleiche Menge von Antigeld gegenüber stehen müsste. Dieses galt es aufzuspüren. Dinkelbier und Kollegen wurden relativ schnell fündig, denn sie entdeckten das magische Minuszeichen nicht nur auf Kontoauszügen, sondern auch auf Tankstellenquittungen und selbst in den Bilanzen von großen Industrieunternehmen. Nun fehlte nur noch der materielle Beweis.

Weitere Forschungen. Horst S.Q.'s Theorie der Antigeldquelle

Horst S.Q., ein mäßig bekannten Arbeitsloser, hat in diesem Zusammenhang einen quantenmechanischen Experiment durchgeführt. Im Jahre 2008 wurden von Lehman Brothers die ersten brauchbaren Erkenntnisse zur Verwandlung von großen Geldmengen in Luft ergattert. Der von S.Q. entdeckten H4 Boson kann diesen Prozess steuern und umkehren. Der Finanzexperte hat mit Hilfe eines Elementarpartikel die LuftAktie entwickelt, ein Finanzproduckt der in erster Instanz Geld neutralisiert. Wenn Hedge-Fonds und andere Heuschrecken auf die LuftAktie zugreifen wird faktisch Geld zu Luft. Die Investoren sind bei diesem Leerkauf wie vorher in dem Glauben etwas brauchbares in der Hand zu haben. Die Luft wird dann im weiteren Verlauf des Prozesses für ein guten Zweck eingesetzt, z.B. für Bildung benachteiligter Kinder. Horst S.Q. meint dennoch, dass die Solidarität mit den Reichen und Superreichen elementar ist. Da der H4 Boson die direckte Umvandlung des Geldes in Luft ermöglicht, kann man bei Bedarf auch der EZB unter den Armen greifen - wenn sie grade nach Luft schnappt - um den Arbeitslosenscharren in Europa zu helfen. Horst S.Q. ist für seine bahnbrechenden wissenschaftlichen Arbeiten mit dem Nobel Preis für H4 Empfänger nominiert worden.

Der Horst Investmentfond ist durch eine konsequente Nullzinspolitik und null Geldvervaltungskosten, im Gegenteil zu den Kreditinstituten eine ernstzunehmende Antigeldquelle.

Die Münzprobe

Beim Kontakt zwischen einem Euro (links) und einem Anti-Euro (rechts) werden beide lautlos ausgelöscht

Durch gute Beziehungen gelang es, die Europäische Zentralbank zur probeweisen Herstellung von Antigeld zu bewegen. Die für den Test produzierten Münzen im Wert von -1 Euro erfüllten auf Anhieb alle Erwartungen: beim Zusammentreffen mit einer herkömmlichen Münze von +1 Euro trat eine vollständige Neutralisation des Geldwertes auf exakt 0 Euro ein. Mehr noch: die Reaktion verlief im physikalischen Sinne als vollständige Annihilation, also ohne Freisetzung von Energie. Man hatte nun eine Geld-Antigeld-Reaktion ohne störendes Knallgeräusch und ohne Hitzeentwicklung, mithin eine komplette Emulation der lautlosen Bank-Transaktionen mittels Bargeld.

Ausblick

Die Umsetzung des Antigeld-Konzeptes verspricht einen drastischen Zuwachs an Flexibilität im gesamten Wirtschaftsleben. Finanzämter können ihren Steuerbescheiden künftig gleich die entsprechende Menge Antigeld beifügen. An Fahrkartenautomaten hat der Kunde die Wahl, entweder Geld einzuwerfen oder sich Antigeld auszahlen zu lassen, das er nötigenfalls auf sein Bankkonto einzahlen kann. Lediglich bei der Preisauszeichnung im Handel wird sich der Kunde umgewöhnen müssen. Das Paar Schuhe für 79 Euro wird künftig -79 Euro einbringen.

Es gibt aber noch weitere Gründe, die Antigeld für private oder institutionelle Investoren besonders attraktiv machen: Praktisch alle Geldinstitute verwenden für Antigeld-Beträge deutlich höhere Zinssätze als für herkömmliches Geld.

Eine Problematik stellt noch die ungewohnte Großzügigkeit dar, die sich im Umgang mit dem Antigeld zeigt. So fiel vor kurzem eine Großmutter auf, die ihrem Enkel Antigeld im Wert von -300 Euro schenkte. Aber auch hier ist Dinkelbier einer Lösung auf der Spur...

Quelle: Kamelopedia.net