Danke übrigens!

Bis vor kurzem herrschte in deutschen Kleingartenkolonien noch eine ungezwungene Atmosphäre, was den Besuch von Nicht-Mitgliedern anbelangte. Heute begegnet man aufgrund der sich auch tagsüber extrem häufenden Einbrüche jedem Fremden mit Misstrauen und Argwohn. Die Stimmung hat sich extrem verschlechtert, "Diversity von unten" tut ihre Pflicht. Die bösartigen "monolithic societies" Europas haben fertig.

.Ist "unser" Kapitalismus im Grunde praktizierter Satanismus?

Aus "Louis Rothschilds Taschenbuch für Kaufleute" aus dem Jahr 1900 :

"Unser Geldwesen wird, kurz gesagt, so behandelt, als wenn nicht das Geld da wäre umwillen der Produktion, der Wohlfahrt und der Menschen, sondern als wenn die Produktion, die Wohlfahrt und die Menschen nur ein Mittel im Dienste des Geldes wären. Das Geld wird also zum Zweck und Herrscher, ja zum Götzen Moloch erhoben, dem Menschenopfer, Menschenwohl in unübersehbarer großer Menge täglich dadurch gebracht werden, daß wir die Produktion als ein Verfahren betrachten, aus je 100 Thaler Wert mehr als je 100 Thaler zu machen und den Unternehmungen die Pflicht auflegen, nicht etwa möglichst viel, möglichst gute Sachen oder Dienste zu erzeugen, sondem vorausbestimmte feste Kapital- und Zinssummen abzuliefern. In unserm Geschäftsleben dreht sich alles um bestimmte Geldzahlungen und um die Möglichkeit, für Geld mehr Geld zu liefern, aus Geld mehr Geld zu machen, hingegen kommen Arbeit, Produktion, Wohlfahrt usw. nur soweit in Betracht, als sie dazu taugen, aus je 100 Thaler mehr als 100 Thaler zu machen."

Vermeide möglichst ein "Paradies auf Erden"

.. the most fundamental problem of politics, which is not the control of wickedness but the limitation of righteousness.

Henry Kissinger (a world restored:Metternich, Castlereagh and the Problems of Peace)