PecuniaOlet

Hoffnungslos?

Worauf können wir hoffen? Auf gar nichts.

Wenn es einen Gott gibt, dann hat er der Menschheit alle intellektuellen Fähigkeiten verliehen, um auf der Erde gut und auskömmlich leben zu können. Was könnte er noch tun, außer uns die Freiheit nehmen?

Solange irgendwo auf der Welt die Sektkorken knallen, wenn ein neuer Krieg ausgerufen wird, und eine Mehrheit den Giftmüll frisst, dass unsere Freiheit auch am Hindukusch verteidigt werden muss, können wir auf nichts hoffen.

Unser aller Freiheit hat absolut nichts mit dem Hindukusch zu tun, sondern allein mit dem Merkel-Kusch. Sie betreibt keine eigene Außenpolitik, sondern kuscht vor den Amerikanern, während sie mit pastoralem Pathos und das Volk belehrend nach unten tritt.

Sie verlängert ohne Begründung die Sanktionen gegenüber Russland, schadet damit der deutschen Wirtschaft und den Bürgern und will wiederum deutsche Soldaten in einen völkerrechtswidrigen und obskuren Krieg nach Syrien schicken. In ihrem Umfeld duldet sie nur noch gehorsame Schießbudenfiguren, einschließlich des Parlaments. "Abweichler", die sich des Frevels einer eigenen Meinung schuldig machen, vor allem in der Flüchtlingsfrage, werden von der Fraktionsführung persönlich eingeschüchtert und angebrüllt.Sie pflügt Deutschland rechts- und grundgesetzwidrig um, verpasst dem Michel eine "Schönheits-OP" nach ihrem Geschmack, ohne ihn vorher gefragt zu haben, und betäubt ihn mit dem giftigen Opium der ihr hörigen Medien.

Vor dreißig Jahren sagte uns ein sehr belesener evangelischer Pfarrer alten Schlages im Religionsunterricht der Oberstufe: "Hütet Euch vor denen, die zukünftig "Toleranz" von Euch fordern! Diese Art Toleranz hat absolut nichts mit dem christlichen Glauben zu tun!" Da er beiläufig auch das Engagement Karl-Heinz Böhms in Afrika als völlig falsche Maßnahme kritisierte (was ich damals nicht verstand), dachte ich länger darüber nach, weshalb mir die Worte dieses leidenschaftlichen Pfarrers auch heute noch gut in Erinnerung sind. Allerdings hatte dieser Mensch auch ein Charisma, das man heute bei diesen Leuten (zumindest in Deutschland) nicht mehr antrifft. Aktuell gibt es da fast nur noch so "vernünftige" wie gut bezahlte und unter staatlicher Fürsorge stehende "christliche" Schleimscheißer in Freimaurer-Manier.