Reisebericht

Falkland Islands - Inseln am Ende der Welt

Die Falkland Islands liegen gottverlassen im Südatlantik, westlich Südargentiniens. Nur 3500 Menschen leben auf dem Archipel, dessen Inseln überwiegend unbewohnt sind.

Anreise

Auf den Falklands kennt jeder jeden. Deshalb könnt ihr im Kapitel "Places" wichtige Namen und Telefonnummern nachlesen. Die Inseln sind weitläufiger als man denkt, die Entfernungen riesengross!

Die Falklands wurden im 19.Jahrhundert von Charles Darwin besucht. Er fand hier Tiere und Pflanzen, die es sonst auf der Welt nicht gibt. Die Abgeschiedenheit der Inseln ließ eine eigene "Welt" entstehen.

Einfach ist es nicht, auf die Falklands zu kommen. Pro Woche gibt es einige Flüge mit der Royal Air Force von England aus. Zusätzlich noch 2 Flüge mit LAN Chile von Santiago oder Puntas Arenas.

Auch wenn die Anreise schwierig ist: dafür ist man auf einem Fleckchen Erde, welches bisher nur wenige Menschen betreten haben. Einsamkeit, rauhe Winde und eine unbändige Natur sind die Belohnung! Und natürlich sind die wenigen Einheimischen immer froh, wenn sie mal einen Fremden sehen...

Eines steht fest: Auf den Falklands gibt es noch viel zu entdecken. Und: ENDLICH MAL EIN BEREICH DIESES PLANETEN, FÜR DEN ES NOCH KEINEN REISEFÜHRER GIBT!

Bild Nr. 3284 - 731 mal gesehen

Bild Nr. 3286 - 254 mal gesehen

Bild Nr. 3289 - 266 mal gesehen

Bild Nr. 3288 - 270 mal gesehen

Bild Nr. 3287 - 259 mal gesehen

Bild Nr. 3285 - 287 mal gesehen