PecuniaOlet

Käßmann regt

beim Evangelischen Kicherntag äh "Kirchentag" in Stuttgart Schuldenerlass für Griechenland an, und Schäuble sagt: "Nö!". Margot Käßmann sagt, das Erlassen von Schulden sei ein biblisches Gebot, und Schäuble erwidert bei einer "Bibelarbeit", dass ja zu Schulden auch Forderungen gehörten und man die Schulden nicht ohne Verzicht seitens der Gläubiger erlassen könne. Doch, das geht doch! Die Allgemeinheit kann die Schulden doch aus christlichen Gründen für die Banken und Reichen, gewissermaßen als Kreuz, tragen, und sich "himmlische" Pluspunkte erwerben.Nichts Neues! Das würde eine Bank selbst niemals tun, denn sie hat ja als juristische Person ohnehin keine Chance auf das Paradies. Und die Vorstände und Aktionäre der Banken sind fein raus. Sie können sich fast immer hinter der Institution verstecken und tragen keine persönliche Verantwortung, also auch kein Kreuz - und für das Karma bleibt das wohl ohne Folgen. Glauben sie. Wie sonst ließe sich das vorbildlich moralische Verhalten des Jainas Anshu Jain erklären? Käßmann regt! Ha,ha,ha,ha (sorry).