Europawahl 2014: Wahlhelfer-Boykott

Aufruf an alle „Wahlhelfer“!


Sie wurden von Ihrer Stadtverwaltung für die Europawahl als „Wahlhelfer“ Dienstverpflichtet um den reibungslosen Ablauf dieser Propaganda-Show tatkräftig zu unterstützen, obwohl Ihr demokratisches Gewissen Ihnen die Kollaboration mit diesen korrupten Polit-Verbrechern eigentlich verbietet?


Folgen Sie Ihrem Gewissen, und verweigern Sie den EUDSSR-Stalinisten Ihre Unterstützung!


Nach den Erfahrungen mit der Bundestagswahl im vergangenen Jahr ahnen Sie bereits, daß das „richtige“ Wahlergebnis jetzt schon beschlossene Sache ist und die EU-kritischen Parteien niemals in politisch relevanter Stärke im Europäischen Parlament vertreten sein werden?


Treten Sie Ihren Dienst als Handlanger dieser skrupellosen Kriegshetzer, Freiheitsfeinde und Kontrollfreaks nicht an!


Lassen Sie
diese Demokratie-Simulation doch im Chaos versinken. Die Wahlämter sind auf die Hilfe der „Wahlhelfer“ dringend angewiesen. Bleiben diese massenhaft ihrem „Ehrenamt“ fern, dann müssen die Steigbügelhalter der Brüsseler Lichtgestalten die Falschauszählung der Stimmen wohl oder übel persönlich vornehmen. Krankheit ist ein triftiger Grund um den Dienst als „Wahlhelfer“ nicht anzutreten. So können z.B. Magen-Darm-Infektionen sehr tückisch sein, sie befallen einen Menschen oft von jetzt auf gleich. Einfach so. Gehen Sie also rechtzeitig zu einem Arzt und lassen Sie sich über das Wahlwochenende Dienstunfähigkeit attestieren.

Ihr Arzt ist an die Schweigepflicht gebunden, auch Stadtverwaltung und Wahlamt gegenüber.