Wir brauchen keine Führer!

Allah, Jahwe, Gott, Stalin, Mao, Hitler, Erdogan.....- das alles waren oder sind "Führer".

Mag nun Hitler der Mann gewesen sein, "der die Banken bekämpfte" oder der, der sich von ihnen benutzen ließ, mag er mit lauteren Absichten "begonnen" haben und dann "moralisch" überfordert gewesen sein und der Macht erlegen - oder nicht. Jedenfalls war er eine "Antithese", die dazu führte, dass genau jene, die er (angeblich) bekämpfen wollte, über mehr Macht verfügten als je zuvor. 

Das Volk, bzw, eine "Wertegemeinschaft" (viel missbrauchter Begriff, den man beinahe nicht mehr verwenden kann) muss sich selbst "Führer" genug sein. Hoffnungen in eine Partei oder "Person" zu setzen (von der man den "Menschen" ohnehin nur in der Propagandaversion kennt), halte ich für so veraltet wie gefährlich und sinnlos.

Ein Führerkult (dazu gehört auch das hysterische Geschrei um Allah, Gott und den Papst etc.) ist etwas, das dem Papa zwar gefällt und mit Stolz erfüllt - aber welcher Türke kennt schon Erdogan und seine Absichten wirklich?

Das Volk hat sich selbst zu gehorchen - und sonst niemandem. Dazu bedarf es der Entscheidungen von Mehrheiten, einer souveränen, bedarfsgerechten Geldschöpfung und einer permanenten Kontrolle und Überwachung des Staates mittels eines Rotationsprinzips. Erfolgreiche Völker sind um des Friedens willen gefordert, weniger erfolgreichen Völkern zu helfen. Reichtum gehört durch "rostendes Geld" begrenzt und ein unverhältnismäßig großer Grundbesitz entsprechend besteuert.

Dann klappt`s auch mit dem Nachbarn!

Oder glaubt jemand, Gott habe einen "Willen" die Welt so oder so zu gestalten? Ist das nicht unglaublich vermessen, Gott so etwas "Primitives", "Säkulares", "Prosaisches" wie einen "Willen" zuzuschreiben? (den man selbst wahrscheinlich auch noch am besten kennt).

Die Welt der Materie ist die Welt des Willens. Der äußert sich bereits in der Schwerkraft. Und die Welt des Bewusst-Seins ist die Welt Gottes. Je barer jeglichen Willens, je bewusster, je göttlicher. So sehe ich das zumindest. An Prakriti und Purusha ist schon was dran! Sobald sich Bewusstsein mit Willen verbindet haben wir die Welt. Im Guten wie im Bösen.