Reisebericht

Hoggar / Algerien - Kletter-Abenteuer in der Wüste

Sahara. Eine der faszinierendsten Landschaftsformen, die größte Wüste der Erde, ein Kletterparadies. Wüste gleich Klettern, kann diese Gleichung stimmen? Sie geht auf, Hand drauf. Wüste ist nicht nur Sand, Wüste ist auch Kies, Wüste ist vor allem Fels.

www.michael-vogeley.de

Kletterhimmel

Algerische Zentralsahara an der Grenze zum Niger, mehr als tausend Kilometer vom Tümpel Mittelmeer entfernt. Hier ist er, der Kletterhimmel namens Ahaggar, Hoggar, Atakor. “Hoggar” ist der französische Name für das mit Felspfropfen gespickte Hochland. “Ahaggar” nennen es die Tuareg. Und “Atakor” ist der für Kletterer interessanteste Teil dieser geologischen Einmaligkeit. “Sattelknopf” bedeutet der Name und er scheint gut gewählt angesichts der Vulkanhöcker.

Irrsinnig steile Eruptivkegel dolomitischen Ausmaßes. Steigen durch Risse, Verschneidungen, scharfkantige Gasblasen. Unsere Reibungskletterpatschen feiern Triumphe. Routen aller Schwierigkeiten sind in verschwenderischer Fülle vorhanden. Keine Wetterprobleme. Gibt es hier überhaupt Probleme? Wasser muss mitgeschleppt werden, unter fünf Litern pro Tag geht nichts. Die Rettungsmöglichkeiten bei Unfällen sind fast Null. Selbsthilfe heißt die Devise.

Bild Nr. 1382 - 370 mal gesehen

Bild Nr. 1383 - 342 mal gesehen

Bild Nr. 1384 - 369 mal gesehen

Bild Nr. 1385 - 380 mal gesehen

Bild Nr. 1386 - 341 mal gesehen

Bild Nr. 1387 - 313 mal gesehen

Bild Nr. 1388 - 282 mal gesehen

Bild Nr. 1381 - 478 mal gesehen