Gedanken zum 2ten thermodynamischen Hauptsatz

Der erste besagt das die Energie eines Systems konstant bleibt, wenn keine Einwirkung von aussen stattfindet.
Murphys Law, das Marmeladenbrot, ist bekannt. Hat man Appetit faellt es auf die klebrige Seite; ist man schon fast satt auf die saubere, trockene Brotseite.

Treten wir einen Schritt zurueck um den grossen Ueberblick zu bekommen: Warum faellt es denn herunter? Das genau ist der 2te Hauptsatz. Es faellt herunter weil damit die Unordnung = Entropie vergroessert wird. Denn jedes System strebt zur Unordnung = groesste Entropie.

Kippt man 50 Ziegel von einem Lastwagen ab koennten die ja auch gerade herunterpurzeln und aufeinander liegend, einer Mauer aehnlich, zur Ruhe kommen. Tun sie aber nicht, sie werden kreuz und quer liegen und 4 sind noch zerbrochen.
Parken wir einen BMW in der Sonne und schauen nach einem Jahr wieder vorbei sehen wir Gras waechst von unten, die Reifen sind platt und recht bald kommt der Rost.
Ohne Energie von aussen, die staendig zugefuehrt werden muss wird das nichts, mit der Ordnung.
Wir muessen die Ziegel von Hand bewegen und die Reifen unseres Autos wieder aufpumpen.

Jetzt gibt es Menschen die denken, das in der Natur, wo staendig Energie von aussen zugefuehrt wird durch die Sonne, es anders ist. Die Evolutionstheorie. Warum wird dann aus dem BMW kein Ferrari?

Tja, die Zeit... Liegt da des Raetsels Loesung? alt]" ]=""
Wir kippen also 50 Ziegel 100 mal ab, oder 10.000 mal. Dann steht die Mauer?! Gut, sie steht nicht, also wiederholen wird die Uebung eine Million Jahre, alle 10 Minuten. Nee, die Zeit spielt keine Rolle weil es jedesmal eine 50:50 Chance ist, so wie beim Roulette. Nach 30 mal Rot MUSS jetzt ja schwarz kommen. Muss es nicht, und wird auch nicht. Es kommt allerdings sofort schwarz wenn Alle auf Rot gesetzt haben, siehe oben.

Um einen Zustand zu aendern muss von aussen Energie zugefuehrt werden.

UND: Es muss mit INTELLIGENZ geschehen. Nicht mit der Giesskanne.

Die Ziegel, ordentlich auf die Pallette gelegt, heben wir mit dem Gabelstapler herunter. Enorme Energie von aussen, alleine die Herstellung des Gabelstaplers = Energie +Intelligenz.

Wie kann also aus der Amoebe ein Frosch werden? Gar nicht, natuerlich. Ausser jemand mit Intelligenz macht das, mit viel Energie von aussen.
Wie kann es also Menschen geben die an den Unfug einer „Evolution“ glauben? Fuer mich macht die „Schoepfungstheorie“ eines Gottes = Intelligenz mehr Sinn.

Jetzt rutschen wir ins religioese ab, wir glauben, und wissen nicht. Die taegliche Lebenserfahrung zeigt uns ueber den 2ten thermodynamischen Hauptsatz = Das Marmeladenbrot, dass ohne uebergeordnete Intelligenz von aussen keine Ordnung entstehen kann. Und doch ist Darwins Theorie, der Glaube daran, momentan das unbestrittene Postulat.

Wir sind alle religioes, wir glauben etwas, die ganze Zeit. Am meisten die Atheisten, die glauben an keinen Gott.

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=38...