Der janusköpfige Gott

Das spekulative, unproduktive (früher:"raffende") Kapital hat sich mit dem radikalen sunnitischen Islam verbündet, um das produktive (früher: "schaffende") Kapital als Substrat für sich zu erhalten bzw. auszuweiten. "Substrat" könnte man auch mit dem Begriff "Wirt" ersetzen.

Das spekulative Kapital ist Papier. Wenn ich durch nichts gestütztes, wertloses Papier gegen echte Werte tauschen will, kann ich das auf Dauer nur, indem ich mit der Waffe in der Hand den Verkäufer/Tauschenden vom Wert des Papieres überzeuge. Das ist das im Grunde einzige Argument. Arbeit gegen Papier, Rohstoffe gegen Papier, Know-How gegen Papier.

Die "Flüchtlingskrise" ist in ihrem überfallartigen und gewaltigen Ausmaß ein geostrategisches Instrument zum Machterhalt des herrschenden, "spekulativen", wuchernden Systems. Ebenso wie die Islamisierung Europas.

Zwei absolute Monotheismen haben sich verbündet.

Beide kennen nur den kriegerischen Gott der Expansion, des "Bildersturms" und Imperialismus. Kulturwerte wurden und werden von beiden gleichermaßen zerstört.

Auf der einen Seite Barbareien wie die Zerstörung eines Weltkulturerbes durch Sprengung der Buddha-Statuen von Bamiyan.

Auf der anderen Seite Zerstörung der Natur und menschlicher, gewachsener kultureller und traditioneller Werte durch völlige Unterwerfung unter einen letztlich zerstörerischen Mechanismus.

Der janusköpfige Gott. Ein Gott mit zwei Gesichtern und einer Botschaft: Macht mir die Erde untertan!

Die sogenannten "Linken" sind die Dschihadisten des spekulativen Kapitals.