PecuniaOlet

Ich hasse Deine Meinung

Vom Mainstream abweichende Ansichten werden meist nicht hinterfragt (erwogen) oder diskutiert, sondern schlichtweg (unkritisch) gehasst, siehe Antifa und siehe das anfängliche "Bashing" der AfD in Talkshows. Es fehlen aber nicht nur "Zeit und Ruhe im Denken", sondern meist auch der Wille oder die Fähigkeit dazu. "Den Nächsten zu lieben", heißt seine Ansichten zu erwägen. Dogmen der Herrschenden werden aber nicht "erwogen". Sie werden durch die Mietmäuler sogenannter Ökonomen bekräftigt und in den Medien verbreitet.

"Klagelied. – Es sind vielleicht die Vorzüge unserer Zeiten, welche ein Zurücktreten und eine gelegentliche Unterschätzung der vita contemplativa mit sich bringen. Aber eingestehen muß man es sich, daß unsere Zeit arm ist an großen Moralisten, daß Pascal, Epiktet, Seneca, Plutarch wenig noch gelesen werden, daß Arbeit und Fleiß – sonst im Gefolge der großen Göttin Gesundheit – mitunter wie eine Krankheit zu wüten scheinen. Weil Zeit zum Denken und Ruhe im Denken fehlt, so erwägt man abweichende Ansichten nicht mehr: man begnügt sich, sie zu hassen. Bei der ungeheuren Beschleunigung des Lebens wird Geist und Auge an ein halbes oder falsches Sehen und Urteilen gewöhnt, und jedermann gleicht den Reisenden, welche Land und Volk von der Eisenbahn aus kennenlernen. Selbständige und vorsichtige Haltung der Erkenntnis schätzt man beinahe als eine Art Verrücktheit ab, der Freigeist ist in Verruf gebracht, namentlich durch Gelehrte, welche an seiner Kunst, die Dinge zu betrachten, ihre Gründlichkeit und ihren Ameisenfleiß vermissen und ihn gern in einen einzelnen Winkel der Wissenschaft bannen möchten: während er die ganz andere und höhere Aufgabe hat, von einem einsam gelegenen Standorte aus den ganzen Heerbann der wissenschaftlichen und gelehrten Menschen zu befehligen und ihnen die Wege und Ziele der Kultur zu zeigen. – Eine solche Klage, wie die eben abgesungene, wird wahrscheinlich ihre Zeit haben und von selber einmal, bei einer gewaltigen Rückkehr des Genius der Meditation verstummen."

Friedrich Nietzsche (Menschliches, Allzumenschliches - Anzeichen höherer und niederer Kultur)