Wird die Unsicherheit des Volkes geschürt?

Jetzt kann die sächsische Polizei endlich wieder einen Erfolg für sich verbuchen. 

Das Innenministerium, die Polizeiorganisation und die Presse kann die Unsicherheit in der Bevölkerung weiter vorantreiben. Damit wird der Ruf nach mehr Sicherheit immer lauter und lauter.

Die Waffenindustrie und die privaten Sicherungsunternehmen freut es, die Umsätze sind gesichert. Vielleicht hat ja der Eine oder die Andere Bürger(in) zum Weihnachtsfest ein entsprechendes Geschenk zur symbolhaften Sicherheit unter dem Weihnachtsbaum.

Aber wer oder was gibt dem Bürger denn die Sicherheit, dass es tatsächlich ein Terrorrist des IS war, der dort verfolgt und festgenommen wurde. Könnte es auch ein verstecktes Szenario der Sicherheitsbehörden gewesen sein um der Polizei in Sachsen mit diesem Erfolg (?) den Rücken zu stärken? Denkbar ist es, denn nach dem 3. Oktober kann kaum ein Presseorgan ein gutes Haar an der sächischen Polizei gelassen.

Der Bürger wird die Wahrheit nicht erfahren, denn die Untersuchungsergebnisse der Bundesanwaltschaft bleiben geheim und der Bürger wird schnell wieder mit neuen Katastrophenmeldungen versorgt, damit er nicht nachdenkt und nachfragt.